Das Unternehmen

Das Unternehmen blickt auf eine 125-jährige Historie zurück und gehört somit zu den ältesten deutschen Aktiengesellschaften.

Die Gründung und ersten Jahre der Gesellschaft sind eng verbunden mit dem Namen Dr. Carl von Linde, einem Pionier der Kälteerzeugung und Tiefkühlung von Lebensmitteln. Er war Gründungsgesellschafter der im Februar 1890 errichteten „Aktiengesellschaft Gesellschaft für Markt- & Kühlhallen“ in Berlin. Von 1895 bis 1909 hatte sie ihren Firmensitz in München, bevor sie ihren Sitz nach Hamburg verlegte. 1993 wurde der Firmensitz wieder nach München verlegt.

In den Jahren 1989 bis 1994 erwarb die Doblinger Unternehmensgruppe die Mehrheit der Aktien der Markt- und Kühlhallen AG. Die Geschäftstätigkeit wurde kontinuierlich und behutsam ausgebaut.

Zum 31. Dezember 2006 erfolgte eine Umstrukturierung und infolge eine Umfirmierung der Gesellschaft in Bayerische Gewerbebau AG. Das operative Tiefkühl- und Logistikgeschäft wurde in einen eigenen Unternehmensbereich unter der heutigen MUK Beteiligung GmbH ausgegliedert und veräu├čert. Der Immobilienbesitz verblieb unverändert bei der Bayerische Gewerbebau AG. Die Trennung erfolgte, um eine klare Fokussierung auf die Bereiche Logistik und Immobilien zu erreichen.

Hauptaktionär der Bayerische Gewerbebau AG, mit mehr als 92,6 % der Stimmrechte, ist die Doblinger Beteiligung GmbH, die Holdinggesellschaft der Doblinger Unternehmensgruppe.

Im Tiefkühl- und Logistikbereich ist die Bayerische Gewerbebau AG heute eines der marktführenden Unternehmen mit 26 Standorten in ganz Deutschland. Die Aufgabenbereiche umfassen Konzeption, Neubau, Bestandshaltung, Umbau und Instandhaltung, Beschaffung und Verwertung sowie Vermietung und Verpachtung von Logistikimmobilien und Liegenschaften an Dritte.

Die umfangreichen Liegenschaften im Tiefkühl-Logistikbereich der Bayerische Gewerbebau AG sind fast vollständig an Tochtergesellschaften der Nagel Group, die Transthermos Kontraktlogistik GmbH und Transthermos GmbH vermietet.

Ein zusätzlicher stetig wachsender Geschäftszweig ist seit 2012 der Erwerb von Büro- und Gewerbeparks über jeweils eigene Tochtergesellschaften. Die Strategie ist eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung des Bestands, eine kontinuierliche Stabilisierung der Vermietungsstände und die Verbreiterung des Immobilien-Portfolios durch Neuerwerbungen fortzusetzen.

Eine unserer wichtigsten Unternehmensrichtlinien stellt ein besonders enges und gleichgerichtetes Zusammenwirken von Nutzer und Betreiber einerseits und Immobilieneigentümer und Vermieter da. Nur durch dieses an den gleichen Zielen ausgerichtete Denken und Handeln können die optimalen Voraussetzungen für den Erfolg geschaffen und garantiert werden. Dabei achten wir besonders darauf, nur beherrschbare Risiken einzugehen.

Wir sehen der Zukunft mit einer positiven Weiterentwicklung entgegen.

 

Hinweis über die Vermietung von Wohnungsbestand:
Die Bayerische Gewerbebau AG ist grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.